DRUCKEN  
  Holzpellets-News

Pellets-News

 

 

 

 

 

52.KW

 

 

 

 

 

28.12.2012

Konzentration aufs Kerngeschäft: juwi setzt verstärkt auf Konsolidierung

 

Eurokrise, Schuldenschnitt, Pleitewelle. Börse hoch, Börse runter. Hier Jobwunder, dort das Aus für Traditionsunternehmen. Und dann auch noch der permanente Streit um Tempo und Richtung der Energiewende. 2012 war ein turbulentes Jahr. Für Deutschland, für die Branche der erneuerbaren Energien - und natürlich auch für die juwi- Gruppe. "Wir haben die Herausforderungen angenommen und unser Unternehmen neu und zukunftsgerichtet aufgestellt", lautet das Fazit der Firmengründer Fred Jung und Matthias Willenbacher zum Jahresende. Der international tätige Energiespezialist schließt das Geschäftsjahr bei einem voraussichtlichen Umsatz von rund 1,1 Mrd. Euro mit einem positiven und stabilen Ergebnis ab und zeigt sich gut gerüstet für 2013Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

27.12.2012

Österreich: 20 Millionen Euro für nachhaltige Klima- und Energieprojekte

 

Im Rahmen der gestrigen Sitzung des Präsidiums des Klima- und Energiefonds wurden in Summe 20,23 Millionen Euro Förderbudget für Projekte aus den Programmen „Solare Großanlagen“, „ACRP – Austrian Climate Research Programme“, Mustersanierung“, Klima- und Energiemodellregionen“, „Modellregionen E-Mobilität“ und „klima:aktiv mobil“ beschlossenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

27.12.2012

Erster Erfahrungsbericht zum ErneuerbareN-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) beschlossen

 

Das Bundeskabinett hat am 19. Dezember 2012 den ersten Erfahrungsbericht der Bundesregierung zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz beschlossen. Gemäß § 18 des EEWärmeG ist dieser Bericht dem Deutschen Bundestag vorzulegenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

51.KW

 

 

 

 

 

21.12.2012

Bürgernetze mit Biowärme - Im thüringischen Bioenergiedorf Schlöben nehmen die Bürger ihre Wärmeversorgung selbst in die Hand

 

Inmitten der thüringischen Bioenergie-Region Jena-Saale-Holzland liegt die Gemeinde Schlöben. Unter Mitwirkung von Bürgern, der örtlichen Agrargenossenschaft sowie der Kommune arbeitet die Energiegenossenschaft „Bioenergiedorf Schlöben eG“ an einer regionalen Wärmeversorgung auf Basis von Biomasse. Für ihr Engagement ist die Gemeinde Schlöben heute als „Energie-Kommune“ ausgezeichnet wordenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

20.12.2012

Unternehmensgruppe Betty Barclay erweitert mit Energiecontracting Heidelberg GmbH bestehende Wärmeversorgung mit Pellets

 

Seit 2009 versorgt die Energiecontracting Heidelberg GmbH (ECH) die Unternehmensgruppe Betty Barclay am Standort Nußloch mit regenerativer Wärme aus Pellets. Hierzu wurde im Kesselhaus des Textilunternehmens ein neuer 900 kW Pelletkessel installiert, der bis zu 90 % der benötigten Wärme bereitstellt. Betty Barclay hat nun einen Vertrag zur Erweiterung der bestehenden Wärmeversorgung durch die ECH unterschrieben.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

20.12.2012

Pelletpreis Österreich: Im Dezember erneuter Preisanstieg

 

Lose Pellets kosten laut der Preiserhebung von proPellets Austria durchschnittlich 24,08 Cent pro kg Pellets, das entspricht gegenüber dem Vormonat einer Preiserhöhung von 1,1%. Gegenüber Dezember 2011 sind die Pellets um 4,3% verteuertHier geht's weiter>>

 

 

 

 

19.12.2012

Schweiz: Rohholzverbraucher rufen zu stärkerer Nutzung des Schweizer Waldes auf 

 

Die hohen Holzvorräte im Schweizer Wald werden nicht ausreichend genutzt. Gerade bei der wirtschaftlich wichtigsten Holzart, der Fichte, ist die Ernte auf ein tiefes Niveau gesunken. Für die seit Jahresfrist in der Task Force Wald + Holz + Energie vereinten inländischen Rohholz-verbraucher ist diese Entwicklung besorgniserregend. Mit dem Ziel, über die aktuelle Situation zu informieren und um gemeinsame Positionen und Handlungsansätze für eine verbesserte Rohstoffmobilisierung aus dem Schweizer Wald ableiten zu können, haben sie ausgewählte Branchenvertreter zur 1. Schweizer Rohholztagung geladenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

19.12.2012

Privathaushalte steigern Brennholz- und Holzpelletverbrauch

 

Die Bundesbürger sparen Energie im heimischen Bereich. Der Energieverbrauch der privaten Haushalte für Wohnen ist in Deutschland weiter rückläufig. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verringerte sich der Verbrauch von Haushaltsenergie 2011 im Vergleich zum Vorjahr – bereinigt um Temperaturschwankungen – um 6,7 %. Zwischen 2005 und 2011 sank der Energieverbrauch um insgesamt 10,3 %, im Vergleich zu 2000 sogar um 17,7 %.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

18.12.2012

DEPV: Holzpellets im Dezember mit saisonbedingtem Preisanstieg

 

Im Dezember kostet ein Kilogramm Holzpellets in Deutschland durchschnittlich 25,62 Cent. Laut Deutschem Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) liegt der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets bei 5,23 Cent. Der Preisindex des DEPV – als Tonnenpreis veröffentlicht – steht im Dezember 2012 bei 256,24 EUR/t. Gegenüber November bedeutet dies einen jahreszeitlich bedingten Anstieg von knapp 3,5 Prozent. Der Preisvorteil gegenüber Heizöl beträgt 36,5 ProzentHier geht's weiter>>

 

 

 

 

50.KW

 

 

 

 

 

14.12.2012

Neue Studie zu Heizkosten im Altbau

 

Der Wintereinbruch treibt die Heizkosten in die Höhe. Meteorologen erwarten 2012/13 einen im Schnitt um ein Grad kälteren Winter. Hinzu kommen steigende Energiepreise, sodass dieser Winter der teuerste Heizwinter aller Zeiten werden könnte. Betroffen sind vor allem Besitzer alter Öl- und Gasheizungen. Wie Verbraucher sparen können, zeigt eine Untersuchung der German Pellets GmbH. Der Produzent von Holzpellets hat errechnet, dass ein Einfamilien-Haushalt (Altbau) bis zu 2.700 Euro Heizkosten beim Tausch der Heizung und gleichzeitigem Umstieg auf Pellets spartHier geht's weiter>>

 

 

 

 

14.12.2012

Für mehr Biomasse in Kohle- und Gaskraftwerken

 

Durch die Verwendung von Biomasse in Steinkohle- und Gaskraftwerken könnte der Anteil erneuerbarer Energien an der gesicherten und bedarfsgerechten Kraftwerksleistung deutlich gesteigert werden. Zugleich wäre damit ein substantieller Rückgang der CO2-Emissionen möglich. Entsprechend sollte der Biomasseeinsatz in fossilen Kraftwerken gezielt gefördert werden. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) in einer neuen Untersuchung zum Biomasseeinsatz hinHier geht's weiter>>

 

 

 

 

13.12.2012

Abwrackprämie“ MAP befeuert Pelletmarkt 2012

 

Als effektive „Abwrackprämie“ für den Austausch alter fossiler Kessel gegen Pelletfeuerungen hat sich das Marktanreizprogramms (MAP) 2012 bewährt, betont Martin Bentele vom Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Ihr Einsatz hat nach DEPV-Schätzungen gegenüber dem Vorjahr um rd. 30 Prozent zugelegtHier geht's weiter>>

 

 

 

 

13.12.2012

Bundesländerpreis Erneuerbare Energien für Brandenburg, Bayern und Sachsen-Anhalt

 

Die fortschrittlichsten Bundesländer beim Ausbau Erneuerbarer Energien sind in Berlin mit dem LEITSTERN 2012 geehrt worden. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat diesen Preis heute nach 2008 und 2010 zum dritten Mal verliehen. Sieger in der Gesamtwertung ist erneut Brandenburg, das sich knapp vor Bayern behaupteteHier geht's weiter>>

 

 

 

 

12.12.2012

Bioenergie in Regionen

 

Zum Ende der ersten Förderphase des Wettbewerbs „Bioenergie-Regionen“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) liegt jetzt der Ratgeber „Bioenergie in Regionen“ vor. Das Handbuch fasst die Erfahrungen der 25 vom BMELV 3 Jahre lang geförderten Wettbewerbsgewinner zusammen. Es zeigt die wirtschaftlichen, sozialen und umweltbezogenen Effekte auf, die in den 25 Regionen durch Bioenergieprojekte erzielte wurdenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

12.12.2012

GEM übernimmt in Ennsdorf eines der modernsten und größten Biomasseheizkraftwerke Österreichs

 

Die GEM - Gesellschaft für Energieversorgung und -management Österreich mbH, ein Unternehmen der GETEC-Gruppe, hat rückwirkend zum 1.12.2012 eines der größten Biomasseheizkraftwerke Österreichs übernommen. Damit erweitert die GEM ihre Geschäftstätigkeit und entwickelt sich zu einem namhaften Ökoenergieversorger in ÖsterreichHier geht's weiter>>

 

 

 

 

12.12.2012

Zukunftsenergien aus Nordrhein-Westfalen auf der E-world in Essen

 

Die 13. E-world energy & water, die vom 5. bis 7. Februar 2013 in der Messe Essen stattfindet, setzt konsequent auf zukunftsweisende und marktnahe Themen. Fragen der Energieeffizienz und Innovationen spielen dabei eine übergeordnete Rolle. Diese Aspekte werden auch vom NRW-Gemeinschaftsstand in Halle 3, Stand Nr. 370, aufgegriffenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

11.12.2012

(Österreich) GfK-Umfrage über Energiewende: Erdgas geringe Bedeutung

 

Ein klares Bekenntnis der ÖsterreicherInnen zur Energiewende und zu Erneuerbaren Energien zeigt eine repräsentative GfK-Umfrage vom November 2012 auf. Die Umfrageergebnisse wurden von Prof. Dr. Rudolf Bretschneider im Rahmen einer Pressekonferenz am 11. Dezember im Österreichischen Parlament präsentiert. Univ.-Prof. Hubert Hasenauer bekräftige den nachhaltigen und geschlossenen Kohlenstoffkreislauf bei der thermischen Holznutzung und verwies auf die Bedeutung von nachhaltig bewirtschafteten Wäldern als Kohlenstoffsenke hinHier geht's weiter>>

 

 

 

 

49.KW

 

 

 

 

 

06.12.2012

Schweiz: Saubere Wärme aus Altholz

 

Auf dem Areal der ARA Morgental entsteht der erste Energiepark der Schweiz. Im Vordergrund steht die Nutzung von erneuerbaren Energien für die Versorgung des Wärmeverbunds Steinach, Arbon und Umgebung. Gestern Mittwoch fand der Spatenstich für die Altholz-Feuerungsanlage statt. Auf dem rund 50’000 Quadratmeter grossen Areal der Kläranlage Morgental in Steinach entsteht der erste Energiepark der Schweiz. An die Kläranlage, die seit 1973 in Betrieb ist, sind acht Gemeinden angeschlossen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

06.12.2012

HAWK-Forschungsprojekt KUPAD an der Fakultät Ressourcenmanagement untersucht Deponieflächen als Standort für Kurzumtriebsplantagen

 

Die Nachfrage an thermisch verwertbarem Holz vergrößert sich – mit steigender Tendenz. Deswegen sieht der nationale Biomasseaktionsplan Deutschlands vor, den Flächenumfang von sogenannten Kurzumtriebsplantagen (KUP) zur Erzeugung von Biomasse bis zum Jahr 2020 zu verdreifachen. Aktuell werden für den Energiepflanzenanbau, also für das Holz, verstärkt landwirtschaftliche Flächen genutzt. Die Gefahr dabei ist aber, dass Flächen, die eigentlich der Nahrungs- und Futtermittelproduktion dienen sollten, nun vermehrt für die energetische Nutzung zur Verfügung stehen. Ein Forschungsprojekt an der Göttinger Fakultät Ressourcenmanagement der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen untersucht jetzt eine Alternative: stillgelegte Deponieflächen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

05.12.2012

Unterstützung für Erneuerbare Energien von der Küste bis zu den Alpen ungebrochen

 

87 Prozent Zustimmung zum Ausbau Erneuerbarer Energien sind wohl kaum als schlechter Wert zu bezeichnen. Dennoch bildet diese Quote lediglich das Ende der Skala einer bundesländergenauen Akzeptanzumfrage zu Erneuerbaren Energien. Der beeindruckende Spitzenwert liegt hingegen bei 97 Prozent, gemessen im Saarland. Die repräsentativen Ergebnisse einer Befragung von TNS Infratest aus allen 16 Bundesländern liegen jetzt vor und können ab sofort auf dem Bundesländer-Portal www.foederal-erneuerbar.de eingesehen werdenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

04.12.2012

Gute Voraussetzungen für globalen Klimaschutz durch Erneuerbare Energien

 

Für den weltweiten Klimaschutz sind Erneuerbare Energien unverzichtbar. Rund 38 Prozent der globalen Klimagasemissionen entfallen auf den Energiesektor – und die weltweiten Emissionen dieses Sektors steigen schneller als die aller anderen Industriezweige. Ein entschlossener Ausbau Erneuerbarer Energien kann diesen Trend stoppen. Die Investitionen in Erneuerbare Energien haben neue Rekorde erreicht, doch im Wettbewerb mit der fossil-atomaren Energiewirtschaft haben es die sauberen Alternativen zu Kohle und Uran weiterhin schwer. Ein weltweit wirksames Klimaschutzabkommen könnte den Erneuerbaren Energien weiteren Auftrieb verschaffen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

04.12.2012

Erste Pellet App startet: Hot’ts Holzpellets informiert über Preise

 

Die erste Holzpellet App ist gestartet. Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeit können Verbraucher ab sofort mit der kostenlosen Holzpellet App Heizkosten vergleichen und sich über den Verlauf der Brennstoffkosten in Österreich und Deutschland informieren. „Mit der App wollen wir künftig noch mehr Menschen über die Vorzüge des Heizens mit Holzpellets informieren. Vorteil der App: Sie ist jederzeit und überall verfügbar“, sagt Hot’ts- Geschäftsführer Gerhard Glechner.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

03.12.2012

Fachgespräch: Pellets aus regionaler Produktion stärken die Versorgungssicherheit

 

Auf dem Fachgespräch „Feste Biomasse“ des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ), des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und der Sächsischen Energieagentur (saena) diskutierten am 28. und 29. November zahlreiche Experten zum Thema „Biomasse-Kompaktierung zur energetischen Nutzung“ und Normierung von AgrarpelletsHier geht's weiter>>

 

 

 

 

48.KW

 

 

 

 

 

30.11.2012

Schweiz: Pellets sind günstigster Brennstoff

 

Pellets waren im Oktober deutlich billiger als Heizöl und Gas: Heizöl kostete 37.7% und Gas 29.7% mehr als Pellets. Das ergab die Erhebung pelletpreis.ch, der unabhängigen Fachplattform für Pellets. Eine Kilowattstunde Heizöl kostete im Oktober 10.7 Rappen, Gas 10.08 Rappen und Pellets 7.77 Rappen. Kostete eine Tonne Pellets im November 2011 durchschnittlich CHF 389.33, war sie im Jahresvergleich im November 2012 mit CHF 384.25 sogar noch rund 1.3% günstiger (inkl. MWST. und Lieferung).  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

29.11.2012

Premium-Pellets im ganzen Land

 

In Zeiten ständig steigender Öl- und Gaspreise liegen regenerative Energien voll im Trend: Jeder dritte deutsche Neubau aus dem Jahr 2011 wird mit erneuerbaren Energien beheizt, meldet das Statistische Bundesamt. Fossile Energieträger dagegen wie Öl, Strom oder Fernwärme liegen abgeschlagen bei nur noch 13 Prozent. Diese Entwicklung wundert kaum, lohnt sich regeneratives Heizen doch nicht nur nachhaltig für das Klima, sondern auch für die Haushaltskasse.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

29.11.2012

5. Deutsche Wärmekonferenz: Fatale Blockade der Energiewende im Heizungskeller

 

Unter Schirmherrschaft von Bundesminister Ramsauer und mit hochrangiger Beteiligung der Fraktionen des Deutschen Bundestages sowie der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) haben BDH und der Fachverband Gebäude-Klima (FGK) zum fünften Mal die Deutsche Wärmekonferenz durchgeführt. Die Konferenz hat sich als die wichtigste repräsentative Plattform für den Dialog zwischen Wirtschaft und Politik über die Potenziale und Rahmenbedingungen für den Wärmemarkt etabliert.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

27.11.2012

Waldverband Österreich: Klares NEIN zu Außer-Nutzung-Stellungen im Wald

 

„Die heimische Familienforstwirtschaft lebt von der nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder und ist Grundlage der sehr erfolgreichen Wertschöpfungskette Holz in Österreich. Die Holzverwendung leistet durch CO2-Speicherung und Ersatz von Stahl, Beton und anderen fossilen Ressourcen einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen und zur Erreichung der Klimaschutzziele. Deshalb müssen wir unsere Wälder aktiv bewirtschaften und ihr Potenzial nachhaltig nutzen. Forderungen des WWF nach großflächigen Außer-Nutzung-Stellungen von 10 % der Wirtschaftswaldfläche unter dem Deckmantel „Wildnisgebiete“ sind daher entschieden abzulehnen“.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

27.11.2012

Stromerzeugung aus Biomasse – DBFZ Wissenschaftler prognostizieren für 2012 500 neue Bioenergieanlagen

 

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) verfolgt die Stromerzeugung aus festen, flüssigen und gasförmigen Biobrennstoffen seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000. Bis Ende 2012 prognostizieren die Wissenschaftler einen moderaten Zubau von rund 500 Bioenergieanlagen bzw. einer installierten elektrischen Leistung von 380 MWel.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

26.11.2012

Seehafen Wismar löscht 20.000 Tonnen Holzpellets

 

Laut Meldung des nordic market  wurde im Seehafen Wismar  in dieser Woche erstmals ein Schiff mit knapp 20.000 Tonnen Holzpellets gelöscht. Der Wismarer Hafen wird für den hier ansässigen Holzpellet-Produzenten German Pellets zu einem immer bedeutsameren Pellet-Umschlagsplatz.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

26.11.2012

Österreich - Titschenbacher: EU-Plan für Biomasse-Nachhaltigkeitskriterien unnötig

 

Laut Franz Tischenbacher ist der Plan der Europäischen Kommission, neue Nachhaltigkeitskriterien für feste Biomasse einzuführen, absolut unnötig, würde nur teure zusätzliche Strukturen aufbauen und wird deshalb klar abgelehnt. Den Energieexperten in der Generaldirektion Energie scheint entgangen zu sein, dass in Österreich die nachhaltige Waldbewirtschaftung bereits durch das strenge Forstgesetz und durch freiwillige Zertifizierungen wie PEFC gesichert ist, so Tischenbacher.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

47.KW

 

 

 

 

 

23.11.2012

Im Solling gibt es Streit: Greenpeace fordert einen Einschlagstopp

 

Greenpeace fordert einen Einschlagstopp in alten Laubwäldern. Ein Verzicht auf die nachhaltige Nutzung dieser Wälder ist absurd, sagen die Betriebe der Säge- und Holzindustrie in der Region. Die Naturschutzorganisation wiederum sieht darin rein wirtschaftliche Interessen. Doch die Holzexperten haben gute Argumente – sind doch intakte und stabile Wälder die Grundlage für den Erfolg der Holzwirtschaft.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

22.11.2012

Wärme fürs Leben mit wohl&warm Pellets

 

Im September begrüßte eine Team von wohl&warm, die Pelletmarke der EC Bioenergie GmbH, Mitarbeiter der Firma Junkers/Bosch Thermotechnik im Bioenergiezentrum Mittenaar. Das Unternehmen steht für „Wärme fürs Leben“, die auch immer mehr in Junkers-Pelletheizungen erzeugt wird. Die EC Bioenergie steht als einer der großen deutschen Pelletproduzenten für hohe Pelletqualität und Serviceorientierung des wohl&warm Händlernetzwerks.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

22.11.2012

Österreich: Pelletpreise legen im November weiter zu

 

Die Preiserhebung von proPellets Austria ergab für lose Pellets einen Durchschnittspreis von €-Cent 23,81 pro kg. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Preisanstieg von 2,1%. Gegenüber November 2011 sind die Pellets 3,1% teurer geworden.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

20.11.2012

Österreich und Europa brauchen kein Schiefergas, sondern mehr erneuerbare Energien!

 

In den vergangenen Wochen häuften sich die Meldungen über Natur-Katastrophen, die mit dem Klimawandel in Verbindung stehen: Millionen Menschen waren in New York tagelang ohne Strom, in verschiedenen Teilen Europas ereigneten sich Überschwemmungen und Vermurungen, in Teilen der USA kam es zu Ernteausfällen wegen Dürre! In diesem Zusammenhang muss der Forderung der Energiekonzerne, in Europa Schiefergas abzubauen, eine unwiderrufliche Absage erteilt werden.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

19.11.2012

Preis für Holzpellets zieht im November an

 

Ein Kilogramm Holzpellets kostet im November 2012 in Deutschland durchschnittlich 24,76 Cent. Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets gibt es zum Preis von 5,05 Cent, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Der Preisindex des DEPV pro abgenommener Tonne Pellets liegt im November 2012 bei 247,60 EUR/t. Gegenüber Oktober bedeutet dies einen Anstieg von rd. 2,6 Prozent. Der Preisvorteil gegenüber Heizöl bleibt mit 42 Prozent gewohnt hoch. Im langjährigen Vergleich schneiden Pellets gegenüber fossilen Brennstoffen deutlich besser abHier geht's weiter>>

 

 

 

 

19.11.2012

Erstes Pelletwerk in Unterfranken in Planung

 

Das Ehepaar Roland und Kornelia Weber aus Collenberg plant, das erste Pelletwerk in Unterfranken zu bauen und hat schon 2007 aus diesem Grund die Spessart Holzenergie Gesellschaft gegründet. Der Standort steht  fest, und die Genehmigungsverfahren laufen. Jetzt fehlt nur noch ein TÜV-Gutachten und die Vertragsunterzeichnung mit dem Investor, dann kann mit dem Bau begonnen werdenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

46.KW

 

 

 

 

 

16.11.2012

Energiebinnenmarkt: EU muss Subventionen für fossile und atomare Kraftwerke beenden

 

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) wertet die Bestrebungen der EU-Kommission, bestehende Monopol- und Oligopolstrukturen in der Energieerzeugung aufzulösen, als äußerst positiv. „Subventionen für fossile Energien müssen schnellstmöglich beendet werden“, erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz anlässlich der heutigen Veröffentlichung einer Mitteilung der EU-Kommission zum europaweiten Energiebinnen-markt.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

16.11.2012

Österreich: Holzmarktbericht November 2012

 

Die Perspektiven für die Weltwirtschaft haben sich laut aktuellen Wirtschaftsanalysen vor dem Hintergrund der Wachstumsabschwächung in wichtigen Schwellenländern vor allem in Asien weiter eingetrübt. Trotz grundsätzlich stabiler Wirtschaftsdaten, die durch eine gute Inlandsnachfrage gestützt sind, bekommt Österreich als exportorientierte Volkswirtschaft die wirtschaftlichen Folgen über den Außenhandel in der zweiten Jahreshälfte deutlich zu spüren. Im Vergleich zu anderen Euroländern besteht jedoch derzeit keine Rezessionsgefahr.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

16.11.2012

Säge- und Holzindustrie bündelt Verbandsstruktur

 

Der Verband der Säge- und Holzindustrie Deutschland e.V. (VDS, Wiesbaden) sowie der Bundesverband der Säge- und Holzindustrie Deutschland e.V. (BSHD, Berlin) haben die Zusammenführung der beiden Organisationen in einen gemeinsamen Verband, den Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DSH, Berlin) zum 1. Januar 2013 beschlossenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

15.11.2012

IEA Bioenergy Conference Wien 2012

 

Vom Dienstag dem 12. bis Donnerstag dem 15. November 2012 trifft sich die internationale Forschungselite für Bioenergie zum Erfahrungs- und Informationsaustausch in Wien. Gerade der Innovationsanspruch und die Leuchtturmfunktion Österreichs in vielen Bereichen der Bioenergie haben für diesen Event die Wahl auf Wien fallen lassen. Die Rektorin der Technischen Universität Wien, Frau Prof. Dr. Seidler, Vertreterinnen und Vertreter des Bundeministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Klima und Energiefonds sowie der Internationalen Energieagentur und der Stadt Wien stehen Pate für diese bislang einmalige VeranstaltungHier geht's weiter>>

 

 

 

 

14.11.2012

Biomassekolloquium bei HeRo

 

Auf der Suche nach neuen Energieholzpotenzialen beschäftigt sich die Wissenschaft seit einigen Jahren mit der Frage, welchen Beitrag der Anbau von schnellwachsenden Hölzern auf Kurzumtriebsplantagen (KUP), also Ackerflächen liefern kann, um die in wenigen Jahren im Bereich der biomassebasierten Wärmeerzeugung erwartete Rohstofflücke zu schließen. Die bisherigen Ergebnisse bescheinigen Kurzumtriebshölzern wie Pappeln, Weiden und Co. das Potenzial, in kürzester Zeit höchste Erträge zu erbringenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

13.11.2012

Holzindustrie Schweiz: Holzboom und interessante Energieperspektiven

 

Nationalrat Jean-François Rime, Präsident von Holzindustrie Schweiz, konnte auf dem Berner Hausberg 140 Gäste und Mitglieder einladen, um am 9. November 12 am Kongress der Holzenergie Schweiz mit BFE-Chef Walter Steinmann die Energiestrategie 2050 zu diskutieren.
Die Holzindustrie ist nicht nur Stromverbraucher, sondern auch ein wichtiger Wärmeproduzent und sie stellt zunehmend Biomasse- und Solarstrom her. Vom grossen Holzboom in der Schweizer Bauwirtschaft profitiert die Holzindustrie ungenügend, weil die Frankenstärke und Nachfrageschwächen in Europa den Import angeheizt hat.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

12.11.2012

BayWa legt Zahlen zum dritten Quartal 2012 vor

 

Das Geschäftsjahr ist für den BayWa-Konzern auch im dritten Quartal 2012 sehr gut gelaufen: Der Umsatz des internationalen Handels- und Dienstleistungsunternehmens belief sich zum 30. September 2012 auf rund 7,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 7,0 Mrd. Euro). Das EBIT betrug 125,4 Mio. Euro (Vorjahr: 123,1 Mio. Euro). „Alle drei Segmente haben zu dieser positiven Entwicklung beigetragen“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz, bei der Vorstellung der Quartalszahlen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

12.11.2012

BayWa verkauft Unternehmenszentrale an gemeinsames Joint-Venture mit Competo

 

Die BayWa AG hat die Verhandlungen zur zukünftigen Entwicklung der BayWa Zentrale in der Münchner Arabellastraße 4 abgeschlossen Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Zustimmung hat die BayWa zusammen mit der Competo Capital Partners GmbH, München, eine gemeinsame Projektgesellschaft gegründet, an der beide Unternehmen jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind. Das BayWa Hochhaus wird zur Sanierung an diese Projektgesellschaft für rund 80 Mio. Euro verkauftHier geht's weiter>>

 

 

 

 

45.KW

 

 

 

 

 

09.11.2012

Erstmals mehr Holz verbrannt als verarbeitet

 

Eine aktuelle Studie des Wissenschaftlers Professor Dr. Udo Mantau von der Universität Hamburg belegt den zunehmenden Einfluss der Energiepolitik und der Energiepreise auf die Holznachfrage. Eine wichtige Erkenntnis aus der laut Deutscher Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR) bedeutendsten Untersuchung zu Aufkommen und Verwendung von holzartiger Biomasse: Im Jahr 2010, also früher als ursprünglich erwartet, wurde in Deutschland erstmals mehr Holz energetisch verwendet als stofflich in Holzprodukten genutztHier geht's weiter>>

 

 

 

 

06.11.2012

Gregor Ziegler GmbH - Blauer Engel für Holzpellets

 

Die Gregor Ziegler GmbH in Stein wurde aktuell als bisher einziger Brennstoff-Hersteller mit dem „Blauen Engel“ für ihre Thermospan-Holzpellets ausgezeichnet. Der „Blaue Engel“ steht für den Verbraucher als klassisches Erkennungsmerkmal umweltfreundlicher Erzeugnisse. Er gilt als erste und älteste umweltschutzbezogene Kennzeichnung der Welt und wurde schon 1978 auf Initiative des Bundesministeriums des Inneren ins Leben gerufenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

06.11.2012

German Pellets beteiligt sich an der Wun Bioenergie GmbH

 

Laut Meldung der Frankenpost beteiligt sich German Pellets  an der Wun Bioenergie GmbH, die in Holenbrunn ein Biomasse-Heizwerk mit Pelletsproduktion betreibt.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

06.11.2012

Viel Wärme, wenig Rauch - Heizen mit hochwertigen Holzpellets

 

Nur wenige Wochen nach der Inbetriebnahme wurden jetzt gleich zwei Holzpelletieranlagen der RIO Holzenergie GmbH & Co. KG ENplus zertifiziert. Die neue EU-Norm (EN) setzt besonders strenge Richtlinien voraus und sorgt für einen sehr hohen Brennwert bei geringen Emissionen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

44.KW

 

 

 

 

 

01.11.2012

Nahwärmenetz mit Holzpellets gestartet

 

Bei einem Tag der offenen Tür wurde das neue, mit Holzpellets befeuerte Heizwerk jetzt offiziell in Betrieb genommen. Bürgermeister Horst Kratzer drückte zusammen mit dem Bundestagsabgebordneten Alois Karl und dem stellvertretenden Landrat Willibald Gailler sowie Ingenieur Norbert Stuck den Startknopf, berichtet das regionale Nachrichtenportal www.neumarktonline.deHier geht's weiter>>

 

 

 

 

01.11.2012

CrossBorderBioenergy: Europäische Sektor Handbücher, Marktführer und interaktive Karte jetzt online 

Im Rahmen des „Cross Border Bioenergy“-Projektes wurden die Marktattraktivitäten für fünf Bioenergiesektoren in Europa untersucht und miteinander verglichen. Die Ergebnisse sind nun mit der Veröffentlichung einer interaktiven Karte sowie den entsprechenden Sektor-Handbüchern und Marktführern auf der Projekt-Webseite zugänglich.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

01.11.2012

Energiewende lässt Importabhängigkeit sinken: Erneuerbare vermeiden mehr als 6 Milliarden Euro Energieimporte

 

Deutschland konnte im Jahr 2011 dank der Erneuerbaren Energien auf den Import von fossilen Energieträgern im Wert von 6,02 Milliarden Euro verzichten. Je mehr Energie im Inland aus regenerativen Quellen erzeugt wird, desto weniger fossile Energieträger müssen importiert werden. Die Einsparungen durch Erneuerbare waren im Vergleich zum Vorjahr um 220 Millionen Euro höherHier geht's weiter>>

 

 

 

 

31.10.2012

17. Österreichischer Biomassetag in Klagenfurt

 

Im Klagenfurter Bildungshaus Schloss Krastowitz fand vom 22. bis 24. Oktober der 17. Österreichische Biomassetag statt. Rund 400 Teilnehmer informierten sich über die künftigen Herausforderungen der Biomasse-Branche. Es wurde dabei über Lösungsvorschläge diskutiert. Vor allem konkrete Umsetzungsbeispiele und wirtschaftliche Betrachtungen standen im Mittelpunkt. Im Rahmen dieser Veranstaltung haben sich die Nahwärmeanlagen-Betreiber bundesweit organisiert.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

1.10.2012

Japan interessiert sich für Deutschlands ökologisches Waldmanagement und effiziente Holznutzung

 

Japans staatlicher Fernsehsender NHK dreht aktuell eine Reportage über die deutsche Forst- und Holzwirtschaft. Nach ersten Dreharbeiten in den Wäldern des Schwarzwaldes machte das dreiköpfige TV-Team am vergangenen Freitag Station bei KELLERHOLZ in Lichtenau-Scherzheim. Vor allem die effektiven Prozessabläufe bei der Holzverarbeitung stießen bei den Japanern auf großes InteresseHier geht's weiter>>

 

 

 

 

30.10.2012

Online-Beratung für Modernisierer verhindert Ausstoß von 2,8 Mio Tonnen CO2

 

Jede interaktive Beratung mit dem Modernisierungsratgeber stößt die Vermeidung von 40 Tonnen CO2 an und generiert 21.200 Euro Umsatz für Industrie und Handwerk. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die co2online gemeinnützige GmbH zur Wirkung eines ihrer erfolgreichsten Online-Beratungsangebote beauftragt hat. Insgesamt sorgten die Beratungen, die seit 2006 mit dem Modernisierungsratgeber durchgeführt wurden, für 1,5 Milliarden Euro an zusätzlichen Investitionen in der Modernisierungsbranche.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

30.10.2012

Österreich: So lang heizen Sie mit 1.500 Euro

 

Der frühe Wintereinbruch lässt die Heizungsanlagen in Österreich bereits Ende Oktober auf Voll-Last laufen und damit sind Heizkosten wieder ein Thema für viele Haushalte. proPellets, der österreichische Verband der Pelletswirtschaft hat errechnet, wie lange man mit den unterschiedlichen Heizmitteln mit 1.500 Euro heizen kann. Haushalte mit einer Ölheizung müssen bereits Ende Dezember Heizöl nachkaufen. Dagegen laufen Pelletsheizungen bis 11.März mit 1.500 Euro HeizkostenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

43.KW

 

 

 

 

 

26.10.2012

Ministerpräsidenten müssen Energiewende in allen Bereichen vorantreiben

 

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert die Ministerpräsidenten auf, die Energiewende in allen Bereichen entschlossen voranzutreiben. „Ob der Umbau unserer Energieversorgung gelingt, hängt wesentlich vom Engagement der Bundesländer ab. Daher ist die heutige Ministerpräsidentenkonferenz in Weimar die richtige Gelegenheit, klare Signale für mehr Erneuerbare Energien in allen Verwendungsbereichen zu senden“, erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

26.10.2012

Fachgespräch „Feste Biomasse“: Biomasse Kompaktierung zur energetischen Nutzung und Pelletnormen-Workshop

 

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum lädt am 28./29. November im Rahmen des Fachgespräches „Feste Biomasse“ zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch zwischen Maschinenbau, Praktikern und Wissenschaft. Im Rahmen eines Workshops können sich die Teilnehmer darüber hinaus über europäische Qualitätsnormen für Agrarpellets informieren.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

26.10.2012

German Pellets: Hochbau für Pelletwerk in Texas beginnt

 

Im November beginnt der Hochbau für das neue Pelletwerk von German Pellets in Woodville, Texas, USA. Parallel zum Bau des Werkes entsteht im Hafen von Port Arthur ein eigener Lagerstandort mit Verladeeinrichtung. Im Frühjahr 2013 sollen hier die ersten Holzpellets nach Europa verschifft werden. Mit der Ansiedlung in Woodville ist German Pellets als erstem europäischen Unternehmen der Pelletbranche der erfolgreiche Abschluss einer Projektfinanzierung gelungen. Gegenwärtig prüft der Pelletproduzent aus Wismar, Mecklenburg-Vorpommern, den Bau weiterer Produktionsstandorte in Nordamerika.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

25.10.2012

phanTECHNIKUM heizt mit sauberer Energie aus Holzpellets

 

Das phanTECHNIKUM hat angeheizt. Wismars Bürgermeister Thomas Beyer und German Pellets-Mitgesellschafterin Anne Leibold nahmen gestern gemeinsam die moderne Holzpelletheizung des neuen Ausstellungs- und Erlebniszentrums des Technischen Landesmuseums Mecklenburg-Vorpommern an der Lübschen Burg in Wismar in Betrieb. Bürgermeister Beyer dankte dem in Wismar ansässigen Pelletproduzenten für die Unterstützung bei der Anschaffung der umweltfreundlichen Holzpelletheizung.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

25.10.2012

Der Winter kann kommen – Deutscher Markt zu Beginn der Heizsaison 2012/2013 gut mit Pellets versorgt

 

In Deutschland wurden von Juli bis September 2012 rd. 640.000 Tonnen (t) Holzpellets produziert – eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2011. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) in Berlin. Damit befindet sich die Pelletherstellung in Deutschland weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Für das Jahr 2012 erwartet der DEPV erstmals eine Jahresgesamtproduktionsmenge von über zwei Millionen t. Die Versorgung des heimischen Marktes ist auch bei einem kalten Winter gesichert.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

24.10.2012

Der ländliche Raum mit seinen Investitionen in Windkraft, Solar- und Bioenergie ist Schauplatz der Energiewende

 

Die Energiewende spielt sich vor allem im ländlichen Raum ab. Denn dort sind die Ressourcen für die Versorgung Deutschlands mit Strom, Wärme und Kraftstoffen aus nachhaltiger Produktion im Überfluss vorhanden. Mit mehr als 22.000 Windrädern, rund 7.000 Biogasanlagen und weit über einer Million Solarstromanlagen wird schon heute ein Großteil des Stroms aus Erneuerbaren Energien gewonnen. Wie sich Investitionen in Erneuerbare Energien auch künftig rentieren, wenn das wirtschaftliche und politische Umfeld stimmt, haben Finanzexperten und Bankvorstände bei einem von der Agentur für Erneuerbare Energien ausgerichteten Pressegespräch in der Landwirtschaftlichen Rentenbank am Montagabend in Frankfurt/M. erörtert.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

23.10.2012

Auch in Österreich werden Pellets im Oktober teurer

 

Die Preiserhebung von proPellets Austria ergab einen Durchschnittspreis von €-Cent 23,31 pro kg Pellets, das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Preisanstieg von 2,3%. Im Vergleich zum Oktober 2011 haben sich die Pellets um 1,4% verteuert.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

22.10.2012

Das starke Netzwerk von wohl&warm rund um Pellets wächst weiter

 

Die Budde GmbH aus Apolda, Thüringen, ist seit September 2012 Partner der Pelletmarke wohl&warm der EC Bioenergie GmbH (ECB). Das nach eigenen Angaben in der Region führende Handels- und Dienstleistungsunternehmen bietet seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen mit hoher Qualität und exzellentem Service rund um Baustoffe, Logistik und Holzpellets. Das Netzwerk von wohl&warm wächst so stetig weiter.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

22.10.2012

Sonnige Aussichten für den internationalen Pelletsmarkt

 

Insgesamt 310 Teilnehmer aus 32 Nationen besuchten vom 9. bis 10. Oktober 2012 das 12. Industrieforum Pellets in Berlin. Die Experten aus Industrie, Handwerk und Verbänden diskutierten die neuesten Technologien und die Entwicklung der internationalen Pelletsmärkte. Die Nachhaltigkeit in der Produktion und Logistik war ein weiteres zentrales Thema der Konferenz. Die Veranstalter zogen eine positive Bilanz und zeigten sich vor allem zufrieden mit der zunehmenden Zahl internationaler Gäste: 57 Prozent der Teilnehmer kamen 2012 aus dem Ausland zum Industrieforum Pellets nach Berlin.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

42.KW

 

 

 

 

 

19.10.2012

Vollkostenvergleich von Heizsystemen für alte Einfamilienhäuser

 

Vergleich der Lebenszykluskosten von Heizöl-, Erdgas-, Pellet- und Scheitholzheizungen für alte Einfamilienhäuser in neun Szenarien aufgrund der im Jahresabstand deutlich gestiegene .....

. Hier geht’s weiter>>

 

 

 

 

19.10.2012

Preis für Holzpellets steigt im Oktober an

 

Heizkostenentwicklung in DeutschlandEin Kilogramm Holzpellets kostet im Oktober 2012 in Deutschland durchschnittlich 24,14 Cent, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Holzpresslingen gibt es zum Preis von 4,93 Cent. Hier geht’s weiter>>

 

 

 

 

17.10.2012

Moderner Brennstoff Pellets wird zu Wohlfühl-Kunst

 

Holzpellets sind als nachhaltiger und kostengünstiger Brennstoff bekannt. Holzpellets können aber auch als Werkstoff dienen. Das hat wohl & warm, die Pelletmarke der EC Bioenergie GmbH (ECB), mit einem ausgefallenen Kunstprojekt im Bioenergiezentrum Kehl bewiesen.

Im Bioenergiezentrum Kehl..Hier

 geht’s weiter>>

 

 

 

 

41.KW

 

 

 

 

 

12.10.2012

NRW-Wildnisgebiete: Heimisches Holz wird knapp

 

Eine Umfrage unter nordrhein-westfälischen Sägewerken zeigt: Unternehmen spüren die negativen Auswirkungen der 2011 ausgewiesenen Wildnisgebiete. Der geplante Nationalpark im Teutoburger Wald könnte die Situation weiter verschärfen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

12.10.2012

Größtes Kohlekraftwerk Großbritanniens stellt auf Holzpellets um

 

Der Drax-Konzern, größter Kohlendioxid-Emittent Englands, baut sein Kohlekraftwerk im nordenglischen Selby zum wahrscheinlich größten Biomasse-Kraftwerk der Welt um und wird damit zu einem der führenden Produzenten Erneuerbarer Energie in Westeuropa. „Wir sehen einen Teil unserer Zukunft in der Umwandlung von Kohlekraftwerken zu Biomasse-Kraftwerken“, zitiert die Nachrichtenagentur Bloomberg Drax-Chefin Dorothy Thompson.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

11.10.2012

Bürger stehen weiterhin hinter dem Ausbau der Erneuerbaren Energien

 

Zustimmung der deutschen Bevölkerung gegenüber Erneuerbaren Energien ist nach wie vor sehr hoch. 93 Prozent halten den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien für „wichtig“ bis „außerordentlich wichtig“. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien von August bis Oktober 2012 durchgeführt hatHier geht's weiter>>

 

 

 

 

11.10.2012

German Pellets: Erstes Pelletwerk in den USA

 

German Pellets goes to Amerika. Der größte europäische Produzent von Holzpellets baut in den Vereinigten Staaten sein erstes Pelletwerk. Im Tyler County in Ost-Texas will das Unternehmen künftig jährlich über 500.000 Tonnen Holzpellets produzieren. Das gab das Unternehmen in dieser Woche im Rahmen der Interpellets in Stuttgart bekannt. Im dritten Quartal 2012 sollen die ersten Pellets das Werk verlassen. German Pellets plant, seine Produktionskapazitäten in den USA in den nächsten Jahren weiter auszubauen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

10.10.2012

Holzpellets zukunftssichere Wärmequelle aus Deutschland

 

Anlässlich des internationalen Branchenkongresses Industrieforum Pellets kommen internationale Akteure aus Holzpelletproduktion und -handel sowie Kessel- und Ofenhersteller in Berlin zusammen. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) ist Träger der Veranstaltung, bei der rund 300 Experten aus aller Welt erstmals in Berlin die aktuelle Marktentwicklung und technische Innovationen diskutieren. Der geschäftsführende Vorsitzende des DEPV Martin Bentele berichtet aktuell von einem guten Jahr für Holzpellets in Deutschland und blickt optimistisch in die ZukunftHier geht's weiter>>

 

 

 

 

09.10.2012

Bioenergieverbände warnen vor Umsetzung der EU Vorschläge zur Einführung eines ILUC-Faktors

 

Die im September bekannt gewordenen Pläne der EU Kommission für eine Änderung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie und der Kraftstoffqualitätsrichtlinie stellen nach Ansicht des BBE eine verantwortungslose Kehrtwende in der Förderung erneuerbarer Energien in Europa dar. Durch den geplanten faktischen Stopp der Nutzung von Biokraftstoffen und Bioenergie aus nachwachsenden Rohstoffen würde der Umstieg auf eine Versorgung mit Erneuerbaren Energien blockiert.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

09.10.2012

German Pellets beim Börsentag in Berlin

 

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist nicht nur eine Klimaschutzmaßnahme. Im Gegenteil: Der Einsatz alternativer Energien sichert angesichts knapper werdender fossiler Ressourcen die Energieversorgung der Zukunft. Heimische Energieträger sorgen für mehr Unabhängigkeit von Importen aus politisch instabilen Ländern. Und während fossile Energien immer teurer werden, sichern die Erneuerbaren auch in Zukunft eine bezahlbare Energieversorgung. In diesen Wachstumsmarkt wollen auch immer mehr Anleger investieren.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

09.10.2012

Unternehmensgruppe Dorr und Biomassehof Allgäu kaufen Pelletswerk bei Landsberg

 

Wenn Sägemehl und Hobelspäne zu Heizpellets verarbeitet werden,entsteht aus Reststoffen ein umweltfreundlicher und hochwertiger Brennstoff. Die Unternehmensgruppe Dorr und der Biomassehof Allgäu eG sorgen nun dafür, dass dies auch weiterhin in Bayern geschieht. Zusammen gründeten sie die Dorr-Biomassehof GmbH & Co. KG, die im August von der Holzwerke Pröbstl GmbH komplett ein Pelletswerk bei Landsberg übernimmt.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

09.10.2012

Österreich: Vollkostenvergleich von Heizsystemen für alte Einfamilienhäuser

 

Aufgrund der im Jahresabstand deutlich gestiegenen Öl-, Gas- und Strompreise wird derzeit verstärkt über die Heizkosten berichtet und diskutiert. Dabei steht zumeist ein Vergleich der aktuellen Brennstoffkosten, die monatlich u.a. von der Statistik Austria erhoben werden, im Vordergrund. Mit der Studie will die ÖGUT zu einer ganzheitlicheren Betrachtung des Themenkreises „Heizkostenvergleich“ beitragen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

40.KW

 

 

 

 

 

05.10.2012

Brennstoffkostenvergleich September 2012: Flüssiggas am teuersten

 

Auf Basis monatlicher repräsentativer reiner Brennstoffkosten-ermittlungen durch den "Mitteldeutschen Handelsverband für Brennstoffe,Mineralöle und Energieservice e.V." für die wichtigsten Brennstoffe/Energieträger im Wärmemarkt kann für den Monat September 2012 folgende aktuelle Bewertung, bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern Heizöl (entspricht einem Energiegehalt/Wärmeinhalt von 30.240 kWh - bei Erdgas entspricht dies einem Energiegehalt von 33.540 kWh), vorgenommen werden:  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

05.10.2012

Hot'ts Holzpellets jetzt nach EU-Norm zertifiziert / "ENplus"-Zertifikat sichert hohe Qualität in der gesamten Bereitstellungskette

 

Hot'ts Holzpellets sind jetzt nach der europäischen Norm für Holzpellets zertifiziert. Mit dem Gütesiegel "ENplus A1" garantiert der Pelletproduzent eine gleichbleibend hohe Qualität seiner Holzpellets von der Produktion bis zur Anlieferung beim Kunden.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

04.10.2012

Energiecontracting Heidelberg AG plant Übernahme des Biomasse-Heizkraftwerks Alperstedt

 

Die Energiecontracting Heidelberg AG (ECH) beabsichtigt, das Biomasseheizkraftwerk Alperstedt (BMHKW) zu kaufen. Entsprechende Verträge wurden am 27.09.2012 unterzeichnet. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Freigaben. Der bisherige Investor AGO AG möchte sich mit dem Verkauf des BMHKW auf sein Kerngeschäft, den Bau von Energieerzeugungsanlagen, konzen-trieren.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

02.10.2012

Energiepreise im Aufwärtstrend

 

Weil die EEG-Umlage neben der Förderung der Erneuerbaren Energien mit vielen anderen industriepolitischen Funktionen aufgebläht ist, wird sie nach aktuellen Berechnungen des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) von heute 3,59 Cent/kWh im nächsten Jahr auf bis zu 5,21 Cent pro Kilowattstunde steigen. Die monatliche Stromrechnung eines Drei-Personen-Musterhaushalts steigt damit um rund 4,70 Euro. Aufgrund des stark gestiegenen Ölpreises werden jedoch die Ausgaben für Wärme und Kraftstoffe voraussichtlich auch im kommenden Jahr die größten Posten auf der Energierechnung bleibenHier geht's weiter>>

 

 

 

 

01.10.2012

Zollernalbkreis: juwi produziert Holzpellets und Holzbriketts in Dotternhausen

 

Seit dem Frühjahr diesen Jahres produziert sie rund um die Uhr nachhaltige Pellets und Briketts, jetzt wurde sie auch offiziell in ihrer Gemeinde willkommen geheißen: Die Holzpelletieranlage Dotternhausen. Im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft durchschnitt Bürgermeisterin Monique Adrian am 28.September das rote Band und weihte die Produktionsstätte damit ein.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

01.10.2012

Holzenergie – Unverzichtbar für die Energiewende

 

Der Bundesverband BioEnergie (BBE) hat im Rahmen des 12. Internationalen BBE-Fachkongresses für Holzenergie in Augsburg vor über 200 Kongressteilnehmern die zentrale Bedeutung der Bioenergie für die Energiewende verdeutlicht.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

39.KW

 

 

 

 

 

28.09.2012

Ohne Investitionskosten zur neuen Ökoheizung

 

In Deutschland gibt es eine beträchtliche Anzahl von Wohngebäuden, die über eine veraltete und ineffiziente Heizungsanlage verfügen. Für die Installation einer modernen Ökoheizung fehlt Privatleuten oftmals das notwendige Kapital. Hier setzt das Marktanreizprogramm mit der neuen Förderung des Öko-Contracting an, die das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) umsetzt.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

27.09.2012

Gelebte Energiewende von unten

 

Zur Eröffnung des vierten Kongresses „100% Erneuerbare-Energie-Regionen“ gratulierte Katherina Reiche, die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, den erfolgreichen Kommunalvertretern, die für ihr Engagement für den Umbau der Energieversorgung ausgezeichnet wurden. „Städte und Gemeinden zeigen, dass sie ein breites Instrumentarium haben, um die Energiewende vor Ort umzusetzen“, erklärte Staatssekretärin Reiche in ihrer Begrüßungsrede den 800 Gästen. „Sie sind Vorbild und Gestalter.“.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

26.09.2012

Energiewende in der Praxis

 

Bereits zum vierten Mal treffen sich etwa 800 Vertreter aus Kommunen und Regionen, aus Wirtschaft und Wissenschaft um sich über die Transformation des Energiesystems auszutauschen. Der Kongress „100% Erneuerbare-Energie-Regionen" in Kassel hat sich als eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen etabliert..  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

26.09.2012

Zukünftig steigender Pelletbedarf in Japan und Südkorea

 

Laut des Beratungsunternehmens Wood Resources International ist in den nächsten acht Jahren mit einer deutlichen Steigerung des Bedarfs an Industriepellets in Südkorea und Japan zu rechnen. Süd-Korea will seine Abhängigkeit von fossilen Energieträgern demnach deutlich verringern und möchte den Anteil der heimisch erzeugten erneuerbaren Energie von derzeit vier Prozent auf 6,1% in 2020 und 11,5% in 2030 steigern.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

25.09.2012

Erneuerbare Energien bei der BayWa zukünftig unter einer Marke

 

Die Geschäftsaktivitäten Erneuerbare Energien bei der BayWa AG werden zukünftig unter einer einheitlichen Marke sowohl im internen als auch im externen Auftritt gebündelt: BayWa r.e. renewable energy nimmt zukünftig die Firmen auf, die in diesem Geschäftsfeld tätig sind.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

25.09.2012

Heizkosten sparen mit dem Pelletkaminofen

 

Höchstpreise für Heizöl lassen für die kommende Heizsaison Schlimmes erwarten. Ein Pelletkaminofen kann helfen, Heizkosten wirkungsvoll zu senken. Pellets kosten nur halb soviel wie Heizöl.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

25.09.2012

Österreich: Preis für Pellets im September kaum gestiegen

 

Die Preiserhebung von proPellets Austria ergab für lose Pellets einen Durchschnittspreis von €-Cent 22,79 pro kg Pellets, das entspricht gegenüber dem Vormonat einem  Preisanstieg vom 0,6%, gegenüber September 2011 einer Erhöhung von 0,1%.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

24.09.2012

Bad Arolsen: Tag der offenen Tür im Holzpelletswerk der RIO Holzenergie

 

Modernste Technik für ein reines Naturprodukt: Im schönen Nordhessen ist ein Meilenstein für die nachhaltige und dezentrale Energieversorgung mit dem regenerativen Energieträger Holz entstanden. Die Holzpelletieranlage Bad Arolsen produziert aus Reststoffen der Sägeindustrie hochwertige, DINplus-zertifizierte Holzpellets für Gewerbe, Industrie und Privathaushalte. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die RIO Holzenergie Bad Arolsen, ein gemeinsames Unternehmen der Stadtwerke Mainz AG und der juwi Bio GmbH aus Wörrstadt in Rheinhessen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

24.09.2012

Österreich: Neue Ökostromtarife steigern Biomasse-Anlagen-Export

 

"Die neuen Einspeisetarife für Ökostromanlagen eröffnen hocheffizienten wärmegeführten Biomasseanlagen im kleinen Leistungsbereich bis 500 kW neue Chancen für die Technologieentwicklung. Österreichische Anlagenbauer sind weltweit Technologieführer bei kleinen und mittleren Biomasse-KWK-Anlagen, die mit Energieholzsortimenten betrieben werden. Mithilfe der verbesserten Rahmenbedingungen können jene Unternehmen ihre Position in diesem Segment weiter stärken und für die österreichische Wirtschaft wichtige Exportmöglichkeiten nutzen", erklärte Gerhard Wlodkowski, Präsident der LK Österreich, zu den neuen Einspeisetarifen für Ökostrom-anlagen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

38.KW

 

 

 

 

 

21.09.2012

Verlosung Aktion Holzpellets: Pünktlich zum Herbst arbeiten die neuen Kessel

 

Pünktlich zum Herbstbeginn konnten alle vier Gewinner der Verlosungsaktion der Aktion Holzpellets ihre neuen Heizungen in Betrieb nehmen. "Kesselhersteller und Installateure haben die Sommermonate genutzt und die alten Heizungen abmontiert, Versorgungsleitungen verlegt und die neuen Kessel installiert. Damit konnten wir unser Versprechen und den Zeitplan einhalten und zum Herbst die neuen Heizungen in Betrieb nehmen. Die Lager sind gefüllt, die kalten Tage können kommen", erklärte Dr. Frank Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

21.09.2012

Energieholz aus der Landwirtschaft

 

Bisher sind deutschlandweit bereits auf ca. 4.400 ha Kurzumtriebsplantagen angelegt. Das zeigt, dass die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen mit schnellwachsenden Baumarten - mit Blick auf Klimaschutz und die aktuellen Preise für fossile Energieträger - zunehmend interessanter wird. Alles Wichtige zu Pappeln und Weiden in kurzen Umtriebszeiten fasst das Heft „Energieholz aus der Landwirtschaft“ zusammen.  Hier geht's weiter>>

 

 

 

 

21.09.2012

Vier neue Pelletwerke in den USA

 

Die General Biofuels Georgia und die Enova Energy Group planen den Bau von vier neuen Pelletwerken in Georgia und South Carolina. Die Gesamtproduktion von ca. 1,8 Millionen Tonnen soll komplett für den europäischen Markt bestimmt sein.

 

 

 

 

19.09.2012

Pelletverband informiert beim Energietag auf dem Schlossplatz Stuttgart

 

Bei der Zentralveranstaltung des diesjährigen Energietags Baden-Württemberg informiert auch der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) interessierte Besucher auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Wer Fragen rund um erneuerbare, klimafreundliche Wärme aus heimischen Holzpellets hat, ist herzlich eingeladen, den Informationsstand zu besuchen und auf dem gemütlichen Pelletsofa Platz zu nehmen. Der Stand ist am Samstag, 22.9., von 10.00 bis 18.00 Uhr direkt im Zentrum Stuttgarts geöffnet.  Hier geht's weiter>>