Barges fob ARA und Cargoes cif NWE

Grundlagen und Richtlinien zur Ermittlung der Preisnotierungen für Mineralölprodukte

Stand 01.01.2003

1.) Erhebung der Preisinformationen

Die Erhebung erfolgt auf der Basis täglicher Gespräche und Interviews mit aktiven Marktteilnehmern. Die tägliche Auswahl der angesprochenen Firmen bzw. Gesprächspartner richtet sich in Anzahl und Zusammensetzung nach der aktuellen Marktsituation. Dabei wird bewußt auf eine variable Auswahl der Informanten geachtet. Starre oder gar einseitige Informationsstrukturen werden vermieden, um ein Höchstmaß an Objektivität sicherzustellen.

Den Grundstock der Informanten des Barge-Marktes fob ARA und des Cargo-Marktes cif NWE bildet eine Vielzahl in- und ausländischer, marktbeteiligter Firmen. Er umfaßt Raffineriegesellschaften, Handelsgesellschaften, Lagerhalter und Broker, wobei von den weitaus meisten Firmen Preisinformationen über mehrere Produkte - teilweise cif und fob - eingeholt werden können

2.) Auswertung der Preisinformationen

Um eine möglichst repräsentative Preisnotierung für die aktuelle Marktsituation zu ermitteln, wird die Auswertung der Informationsgespräche nach den folgenden Grundsätzen vorgenommen.

Berücksichtigt werden:

  • ausschließlich die aktuellen Spotmarktpreise für Abschlüsse mit prompter Lieferung innerhalb max. 2 Wochen bei Barges fob ARA und für Abschlüsse mit prompter Lieferung innerhalb max. 3 Wochen bei Cargoes cif NWE,
  • nur tatsächlich getätigte Käufe, Verkäufe sowie marktrelevante Angebote und Nachfragen,
  • nur die Preise für Mengen, die für die jeweiligen Verschiffungsarten und die aktuelle Marktsituation als quantitativ angemessen gelten können,
  • nur die Preise für Ware, die qualitativ als marktgerecht und handelsüblich gilt.

Bewußt nicht berücksichtigt werden:

  • Abschlüsse, bei denen eine der beiden Vertragsparteien "notleidend" ist,
  • Abschlüsse, denen ein Tausch zugrunde liegt oder bei denen ein Teil der Vereinbarungen nicht marktüblich ist,
  • Abschlüsse mit exklusiven Vereinbarungen insbes. zwischen Gesellschaften, bei denen ein Beteiligungsverhältnis besteht,
  • zurückgerechnete Preise, wie z.B. von cif Inland auf fob ARA.

3.) Festlegung der Notierungen

Bei der endgültigen Festlegung der Notierungen werden die ermittelten Spotmarktpreise der einzelnen Produkte so in Preisspannen zusammengefaßt, daß der Kernbereich des Marktes und seine Tendenzen aussagefähig - repräsentativ und aktuell - dargestellt werden.

Die Angabe der Preise erfolgt in US-Dollar pro metrische Tonne.

Sollten Marktbewegungen ohne Handel stattfinden, da die Preisvorstellungen der Anbieter und Nachfrager zu unterschiedlich sind, so erfolgt dennoch zur Darstellung der veränderten Marktsituation eine Anpassung der Notierungen an die aktuellen Marktgegebenheiten in der Form, daß bei einem steigenden Markt die Gebote der Käufer, und bei einem fallenden Markt die Offerten der Verkäufer Berücksichtigung finden. Diese Art der Berücksichtigung sichert die Darstellung der Marktmöglichkeiten und vermeidet die Notierung von Extremwerten.

4.) Gültigkeitsbereiche der Notierungen

Notierungen fob ARA betreffen Bargepreise ab Raffinerie/Lager in Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen.

Notierungen cif NWE betreffen Seeschiffspreise für Ankünfte im nordwesteuropäischen Raum zwischen Antwerpen und Hamburg (sog. Ant/Ham-range).

Bei geringer Anzahl von Cargo-Abschlüssen und wegen der meist vereinbarten Flexibilität bezüglich der Löschhäfen (discharge range) können ggf. Umrechnungen auf die notierte Region erfolgen.

5.) Produkte

Premium unleaded: Superbenzin (95 RON)
unverbleit, max. 10 ppm S
Regular unleaded: Normalbenzin (91 RON)
unverbleit, max. 10 ppm S
HFO high sulphur: Heizöl schwer
Schwefelgehalt max. 3 %

6.) Hinweis

In seinem Bestreben nach einer marktgerechten und repräsentativen Berichterstattung nimmt der O.M.R. Anpassungen seiner Berichtsinhalte vor, wenn Veränderungen der Marktgegebenheiten dieses erforderlich machen. Solche Anpassungen werden rechtzeitig in den O.M.R.-Publikationen angekündigt.